Aktuelles

  1. Dans le cadre du pacte national contre le gaspillage alimentaire, le ministre de l’Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des consommateurs, Fernand Etgen, a signé deux conventions de collaboration avec des entreprises spécialisées dans les domaines de de la sécurité et du gaspillage alimentaire.

  2. Investitions- und Installierungsbeihilfen für September 2018

    Das Landwirtschaftsministerium teilt mit, dass die Frist für die Antragstellung im Rahmen des Auswahlverfahrens für die oben aufgeführten Maßnahmen auf den 1. September 2018 festgelegt ist. Alle förderfähigen Anträge, welche bis zum 1. September 2018 (Eingangsdatum bei der Verwaltung zählt) zusammen mit den notwendigen Unterlagen eingereicht worden sind, werden dem Auswahlverfahren unterzogen.

  3. Parlamentarische Anfrage / Question parlementaire 3868

    Parlamentarische Anfrage / Question parlementaire 3868 der Abgeordneten Martine Hansen, Ali Kaes und Marco Schank bezüglich der Rückkehr des Wolfes in Luxemburg. Im Anhang die Frage des/der Abeordneten mit der dazugehörigen Antwort des/der zuständigen Minister.

  4. Ce matin, lors d’un point de presse, le Ministre de l’Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des consommateurs, Fernand Etgen et le chef du service météorologique de l’Administration des services techniques de l’Agriculture, Dr. Andrew Ferrone, ont fait le point sur la sécheresse actuelle.

  5. Ce matin, lors d’une conférence de presse, le Ministre de la Protection des consommateurs, Fernand Etgen et le Directeur du Centre des Technologies de l’Information de l’Etat, Gilles Feith ont présenté le projet‐pilote commun « Poli» en tant que Chatbot www.poli.guide au service du consommateur.

  6. Auf Anfrage der Abgeordnetenkammer vom 16. November 2017 wird im folgenden Bericht die Situation des nationalen Gartenbaus analysiert um Hemmnisse, die dem Ausbau der Produktion im Wege stehen zu identifizieren und um mögliche Lösungsvorschläge zu ermitteln.

  7. Réforme de la PAC post-2020 : simplification et subsidiarité

    Le ministre de l’Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des consommateurs, Fernand Etgen, a participé au Conseil des ministres « Agriculture et pêche » qui s’est tenu ce lundi 16 juillet à Bruxelles.

  8. Unter dem Motto „Eis Regiounen – besonnesch Kultur a purer Natur“ veranstaltete das Landwirtschaftsministerium gemeinsam mit den fünf LEADER-Regionen Éislek, Atert-Wark, Regioun Mëllerdall, Miselerland und Lëtzebuerg West den diesjährigen LEADER-Dag in der Region Éislek.

  9. werbekampagne-tierschutz

    Parlamentarische Anfrage / Question parlementaire 3866

    Parlamentarische Anfrage / Question parlementaire 3866 der Abgeordneten Martine Hansen und Octavie Modert bezüglich der Werbekampagne zum Tierschutzgesetz. Im Anhang die Frage des/der Abgeordneten mit der dazugehörigen Antwort des/der zuständigen Minister.

  10. Parlamentarische Anfrage / Question parlementaire 3849

    Parlamentarische Anfrage / Question parlementaire 3849 des Abgeordneten André Bauler bezüglich der durch heftige Unwetter verursachten Beschädigungen. Im Anhang die Frage des/der Abeordneten mit der dazugehörigen Antwort des/der zuständigen Minister.

  11. Alle Informationen rund um die LEADER-Initiative

    LEADER ist eine Initiative der europäischen Union und steht für „Liaison Entre Actions de Développement de l’Economie Rurale“. Gemäß dieser Definition soll LEADER Verbindungen zwischen Projekten und Akteuren der Wirtschaft im ländlichen Raum herstellen.

  12. Hiermit möchten wir alle Betriebe, die noch nicht an einem Agrar-Umwelt- und Klimaprogramm (gemäß großherzoglichem Reglement vom 24. Mai 2017) oder am Landschaftspflegeprogramm (gemäß großherzoglichem Reglement vom 24. August 2016) teilnehmen, daran erinnern, dass der letzte Termin, um sich für eine 5-Jahresteilnahme ab dem Kulturjahr 2018/2019 einzuschreiben, der 1. August 2018 ist.

  13. Am 1. Juli 2018 überreichte Herr Fernand Etgen, Minister für Landwirtschaft, Weinbau und Verbraucherschutz, in Anwesenheit von zahlreichen Gästen, den „Jurypreis“ des „Bio-Agrar-Präis“ an „Naturata Resto & Café“ aus Munsbach. Der Publikumspreis des „Bio-Agrar-Präis“ ging an „Casa Fabiana“ aus Luxemburg-Stadt.

  14. Markierung von neugeborenen Kälbern

    Eine neue Großherzogliche Verordnung betreffend die Identifizierung der Rinder ist seit dem 10. Juni 2018 in Kraft. Diese Verordnung sieht die Anwendung elektronischer Ohrmarken zur Markierung von neugeborenen Kälbern ab dem 1. Juli 2018 vor.

  15. So wie bereits in den letzten Jahren ist die Veterinärverwaltung auch wieder 2018 auf der FOIRE AGRICOLE präsent. Im Interesse der Lebensmittelsicherheit und der Verbraucher sowie des Tierschutzes stehen die Mitarbeiter der Veterinärverwaltung den Organisatoren, den Vereinen und Ausstellern mit Rat und Tat zur Seite.

  16. Présentation des résultats d’une étude par TNS-ILRES sur l’image de l’agriculture

    L’agriculture luxembourgeoise bénéficie d’une bonne image auprès de la population Le ministre de l’Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des consommateurs a présenté, lors de la conférence de presse de ce matin, les résultats d’une étude (TNS-ILRES) sur l’image de l’agriculture auprès de la population résidente.

  17. Dans le cadre du Conseil des ministres de l’Agriculture et des discussions relatives à la réforme de la PAC, le Commissaire européen de l’Agriculture Phil Hogan a rencontré le ministre de l’agriculture Fernand Etgen et les organisations professionnelles agricoles au Centre de Conférence à Senningen, le 18 juin 2018 pour discuter des propositions de la réforme de la PAC.

  18. Après l’évaluation des données pluviométriques des 30 stations du réseau météorologique de l’ASTA, le service météorologique a conclu que, lors des intempéries dans la nuit du 31 mai au 1er juin 2018, un nouveau record de précipitation journalier a été enregistré dans le réseau de l’ASTA depuis 1949.

  19. Betreffend die Überschwemmungen in der Region Müllerthal vom 1. Juni 2018 teilt das Landwirtschaftsministerium mit, dass betroffene Landwirte sich bei der regionalen Dienststelle Norden der Ackerbauverwaltung mit Sitz in Diekirch unter der Telefonnummer 80 33 93–1 bis zum 1. September 2018 melden können, um etwaige Schäden aufzunehmen.

  1. Vorherige Seite
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. ...
  8. Nächste Seite