Amtliche Mitteilung

Aktualisierung der Parzellen des GIS-gestützten Referenzsystems: Beteiligungsverfahren 2020

Hiermit möchte die GIS-Abteilung der Ackerbauverwaltung die Landwirte darauf hinweisen, dass dieses Jahr eine Aktualisierung der FLIK- Parzellen und Landschaftselemente für das Zentrum des Landes durchgeführt wurde. Die betroffenen Zonen sind auf der Karte grün markiert. Die Aktualisierung wurde auf Basis der Luftbilder von 2019 vorgenommen.

Ab Mitte August 2020 findet nun das Beteiligungsverfahren zur Überprüfung und Bestätigung der Änderungen statt. An die Landwirte verschickt werden alle FLIK-Parzellen, für welche eine Flächenänderung auf Ebene der Ar-Größe vorgenommen wurde, für welche sich eine Änderung der Prämienfähigkeit ergeben hat oder welche eine neue FLIK-Nummer bekommen haben. Für die Landschaftselemente ist kein Beteiligungsverfahren vorgesehen.

Die Landwirte werden gebeten, die aktualisierten Referenzparzellen (FLIK-Parzellen) genauestens auf den Luftbildern zu überprüfen und, falls notwendig, in dem hierfür vorgesehenen Formular zu beanstanden, sowie, durch Einzeichnen der verbesserten Geometrie, zu korrigieren.

Die Einsendefrist für die Meldung von Beanstandungen beträgt 3 Wochen. Falls binnen dieser Frist keine Beanstandungen bei der GIS-Abteilung eingereicht wurden, werden die aktualisierten Parzellen automatisch als korrekt befunden und gelten unter dieser Form für den Flächenantrag von 2021.

Mitgeteilt von der GIS-Abteilung der Verwaltung der technischen Dienstellen für Landwirtschaft (ASTA)

Zum letzten Mal aktualisiert am