Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen der EU-Absatzförderungsmaßnahmen für landwirtschaftliche Erzeugnisse gemäß der Verordnung (EU) Nr. 1144/2014

 

Bedingt durch die COVID-19 Krise im Agrar- und Lebensmittelbereich hat die EU-Kommission zusätzliche Fördergelder im Rahmen der Absatzförderungsmaßnahmen für landwirtschaftliche Erzeugnisse gemäß der Verordnung (EU) Nr. 1144/2014 in einer Gesamthöhe von 10 Millionen € bewilligt (5 Millionen für Einzellandprogramme und 5 Millionen für Mehrländerprogramme) und ruft zur Einreichung von Vorschlägen auf. Die Frist für die Einreichung der Vorschläge ist der 27. August 2020.

 

 

Die entsprechenden Aufrufe finden Sie unter den untenstehenden Links:

 

Bitte beachten Sie, dass die Fördermaßnahmen auf folgende Produktgruppen beschränkt sind: Obst und Gemüse, Milch und Milchprodukte, Kartoffeln für die Weiterverarbeitung, Wein, lebende Pflanzen.

 

Weitere Informationen hinsichtlich der Aufrufe sowie der zu erfüllenden Bedingungen finden Sie auf den entsprechenden Seiten der Kommission und der CHAFEA (siehe untenstehende Links). Hier sind zudem noch nähere Angaben betreffend das Vorgehen sowie allgemeine Informationen über die Absatzförderungsmaßnahmen hinterlegt.

Zum letzten Mal aktualisiert am