Richtlinien und Empfehlungen für Saisonarbeiter im Weinbau und in der Landwirtschaft (14.07.2020)

Um einen geregelten Ablauf der Saison- und Erntearbeiten zu gewährleisten und das Risiko einer Verbreitung von COVID-19 zu vermindern, haben das Ministerium für Gesundheit und das Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und ländliche Entwicklung Richtlinien (DE, FR) zur Anreise, Unterkunft und Arbeitsorganisation der Saisonarbeiter, sowie Informationsblätter mit Vorsichtsmaßnahmen in polnischer, rumänischer und bulgarischer Sprache veröffentlicht. Siehe mehr dazu.

Arbeitgebern wird die Möglichkeit geboten, ihre saisonalen Erntehelfer nach Ankunft in Luxemburg kostenlos auf COVID-19 testen zu lassen.

Idealerweise sollten sich die Arbeiter vor ihrer Abreise im Herkunftsland testen lassen, wobei die Kosten für diese Tests im Ausland nicht vom Luxemburger Staat übernommen werden. Ein kostenloser COVID-19 Test soll einige Tage nach der Ankunft in Luxemburg durchgeführt werden.

Die Betriebe können mit Hilfe eines Formulars (www.covid19.lu/travailleurssaisonniers) beim Gesundheitsamt Gutscheine für kostenlose Tests anfragen. Den Betrieben werden daraufhin alle nötigen Unterlagen zugeschickt resp. können beim Weinbauinstitut (IVV) in Remich abgeholt werden.

Weitere Infos:  

  • Administration des services techniques de l’agriculture (ASTA) - Service de l'horticulture
    François Kraus, Tel.: 457172-230, horticulture@asta.etat.lu
  • Institut Viti-Vinicole (IVV) - Section viticulture
    Serge Fischer, Tel.: 23612-218, info@ivv.public.lu

Zum letzten Mal aktualisiert am