Amtliche Mitteilung an die Landwirte und Winzer

Flächenantrag / Weinbaukarteierhebung und Strukturerhebung in der Landwirtschaft in MyGuichet.lu

Fristen, Aktivierungscodes, Freischaltung und technische Hilfestellung

Hiermit möchten wir Ihnen folgendes mitteilen:

  1. Wegen der anhaltenden Coronavirus-Krise sind die geltenden Fristen um einen Monat verschoben worden. Dies gilt für Flächenantrag, Weinbaukarteierhebung, Strukturerhebung in der Landwirtschaft, Bestätigung der Teilnahme an AUKM, Übertragung von Jetons. Der Einsendeschluss ist demzufolge der 15.06.2020. Beilhilfeanträge, die nach dem 10.07.2020 eintreffen, werden nicht mehr berücksichtigt. Änderungen können bis zum 30.06.2020 gemeldet werden.
  2. In den nächsten Tagen (Anfang April 2020) werden neue Aktivierungscodes zugestellt. Wir weisen darauf hin, dass nicht jeder Landwirt/Winzer eine solche Zustellung bekommt. Hierzu in der folgenden Tabelle einige Erläuterungen:
  3.  

    Was liegt vor ?

    Was geschieht ?

    Ich habe 2019 meinen persönlichen Aktivierungscode eingetragen und meinen Antrag elektronisch gestellt.

    Durch die Eintragung Ihres Codes haben Sie Ihren beruflichen Bereich zertifiziert. Diese Zertifizierung ist 6 Jahre lang gültig (also bis 2025). Sie bekommen demzufolge nicht von Amts wegen neue Codes zugestellt und können direkt nach Freischalten des Formulars mit der Antragstellung beginnen.

    Ich habe 2019 meinen persönlichen Aktivierungscode eingetragen, hatte jedoch Probleme mit der Handhabung des Formulars und habe schlussendlich meinen Antrag auf Papier gestellt.

    Die Lage ist dieselbe wie im vorigen Fall. Die Zertifizierung Ihres beruflichen Bereichs ist maßgebend.

    Ich habe 2019 meinen persönlichen Code nicht benutzt, sondern haben meinen Antrag durch einen Berater stellen lassen (mithilfe des Beratercodes).

    Sie kommen nicht von Amts wegen neue Codes zugestellt, da wir davon ausgehen, dass Sie 2020 denselben Berater mit der Antragstellung beauftragen. In diesem Fall gelten dieselben Regeln wie im ersten Fall.

    Wollen Sie jedoch einen anderen Beratungsdienst oder eine andere Vertrauensperson damit beauftragen, so müssen Sie neue Codes bei uns anfordern (siehe Kontaktliste; flaechenantrag@ser.etat.lu). Mit dem Erstellen der neuen Codes werden die alten desaktiviert. Ihr Berater von 2019 hat keinen Zugang mehr auf Ihre Daten.

    Ich habe 2019 keinen meiner beiden Codes genutzt.

    Die beiden Codes von 2019 sind nicht mehr gültig. Sie bekommen von Amts wegen neue Codes zugestellt. Diese müssen in einer Frist von 3 Monaten eingetragen werden, ansonsten verfallen sie.

    Was geschieht, wenn ich mein LuxTrust-Zertifikat wechsle?

    Maßgebend ist die Identität der Person, die mit dem LuxTrust-Zertifikat verbunden ist. Ändert diese nicht, so bleibt die Zertifizierung ihres beruflichen Bereichs weiterhin gültig.

    Was geschieht wenn die Zertifizierungsdauer abläuft (z.B 2025)?

    Alle Landwirte/Winzer, deren Zertifizierung des beruflichen Bereichs abläuft, erhalten rechtzeitig von Amts wegen neue Codes. Demzufolge werden individuelle Anfragen nicht notwendig sein.

     

    Klarstellung zum Thema „Bevollmächtigter“:

    Als „Bevollmächtigte“ gelten nicht nur Berater und Beratungsdienste, sondern ganz allgemein Personen Ihres Vertrauens. Dies können auch z.B. Familienangehörige oder Bekannte sein. Wir empfehlen Ihnen Ihrer Vertrauensperson beim Ausfüllen beizustehen und ihr somit die notwendigen Hinweise zu geben. Denn, beachten Sie: Der Antragsteller bleibt immer für die Angaben in seinem Antrag verantwortlich.

  4. Die Freischaltung des elektronischen Flächenantrags/Weinbaukarteierhebung verlagert sich um 2 Wochen auf das Datum vom 20.04.2020. Das Benutzerhandbuch wird rechtzeitig als Download im Landwirtschaftsportal verfügbar sein (unter „Betriebsführung“ / „Flächenantrag-Weinbaukarteierhebung“). Eine Papierfassung wird in der Folge jedem Antragssteller zugestellt. Das Formular zur Strukturerhebung wird jedoch bereits am 01.04.2020 freigeschaltet.
  5. Wegen der anhaltenden Coronavirus-Krise ist es den Dienststellen des Landwirtschaftsministeriums dieses Jahr leider nicht möglich den Landwirten/Winzer eine technische Hilfestellung im Amt beim Selbstausfüllen der Anträge/Erhebung anzubieten. Die zuständigen Beamten sind jedoch nach wie vor telefonisch oder per Email erreichbar:

 

Service d’économie rurale

Wichtig: Ab 2021 werden keine Papierformulare mehr zugestellt. Die Antragstellung erfolgt dann ausschließlich elektronisch via MyGuichet.lu. Die Landwirte/Winzer sind deshalb aufgerufen sich bereits jetzt mit dem elektronischen Antragsverfahren vertraut zu machen bzw. das Erstellen durch eine Vertrauensperson sicher zu stellen.

 

Mitgeteilt vom Service d’économie rurale

Zum letzten Mal aktualisiert am