Neue Exportbestimmungen im Zusammenhang mit der Blauzungenkrankheit

Die Veterinärverwaltung des Ministeriums für Landwirtschaft, Weinbau und ländliche Entwicklung teilt mit, dass mit dem Inkrafttreten der neuen Tiergesundheitsverordnung vom 21. April 2021 folgende Bedingungen für den Export von erwachsenen Rindern sowie Schafen und Ziegen im Zusammenhang mit der Blauzungenkrankheit gelten:

Deutschland und Niederlande

Impfung gegen den Serotypen 8, dann Wiederholung nach 21 Tagen und Ausfuhr frühestens 60 Tage später.

Insektizidbehandlung kurz vor der Ausfuhr.

Frankreich

Impfung gegen den Serotypen 8, dann Wiederholung nach 21 Tagen und Ausfuhr frühestens 10 Tage später.

Belgien

Keine Impfung notwendig.

Zum letzten Mal aktualisiert am