Wir sind gegen Lebensmittelverschwendung – und Sie?

Wertvolle Infos, Tipps und Inspiration gibt’s auf der Webseite www.antigaspi.lu

Weltweit, und auch in Luxemburg, ist der Kampf gegen Lebensmittelverschwendung und Lebensmittelverluste zu einer gesellschaftspolitischen und ethischen Verpflichtung geworden.

In der Tat wird ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel weggeworfen. Da aber gleichzeitig fast eine Milliarde Menschen auf der Welt Hunger leiden, ist es nicht vertretbar, dem tatenlos zuzuschauen. Neben der moralischen Verpflichtung, sich diesem Problem anzunehmen, ist auch die ökologische Dimension nicht außer Acht zu lassen! Durch die Reduzierung und Vermeidung von Lebensmittelverlusten und Lebensmittelverschwendung werden ebenfalls die CO2-Emissionen reduziert und sowohl Land- als auch Wasserressourcen geschont.

Seit 2016 sensibilisiert das Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und ländliche Entwicklung die Verbraucher unter der Motto „Antigaspi“ mit Informationskampagnen gegen Lebensmittelverschwendung. Immerhin sind die privaten Haushalte für 42 % der gesamten Lebensmittelverschwendung verantwortlich (mehr als die Agrarindustrie mit 39 %, die Gastronomie mit 14 % und der Vertrieb mit 5 %). Daher wurde im Rahmen des nationalen Abfallplans auch das Ziel einer Reduzierung um 50 % bis zum Jahr 2030 festgesetzt.

Auf der Webseite www.antigaspi.lu stellen wir Ihnen daher eine ganze Reihe an interessanten Aktionen und alltäglichen Tipps vor, die dazu dienen, hierzulande aktiv gegen die Lebensmittelverschwendung vorzugehen.

Zum letzten Mal aktualisiert am