Engagieren Sie sich für weniger Essen im Müll

Reichen Sie Ihr Projekt bis zum 31. Dezember 2021 ein
Mit einem Gesamtbetrag von 10.000 Euro unterstützt das Landwirtschaftsministerium das, respektive die besten Projekte.
©MAVDR

Jedes Jahr zeichnet das Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und ländliche Entwicklung Projekte aus, die zur Prävention und Reduzierung von Lebensmittelverlusten und/oder Lebensmittelverschwendung in Luxemburg beitragen.

Teilnehmen kann jeder, egal ob Privatperson, Kooperative oder sonstige Vereinigungen. Mit einem Gesamtbetrag von 10.000 Euro unterstützt das Ministerium das, respektive die besten Projekte.

Um ein Projekt einzureichen, müssen Sie nur das Formular „Soumission d’un projet antigaspillage“ ausfüllen und es uns per E-Mail an antigaspi@ma.etat.lu zukommen lassen, oder per Post an: Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und ländliche Entwicklung, „Antigaspi“, 1, rue de la Congrégation, L-1352 Luxemburg. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2021! Die offiziellen Bestimmungen mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen definiert Lebensmittelverlust als die Gesamtheit der Lebensmittel, die in der Produktions- und Versorgungskette von der Ernte, der Schlachtung oder dem Fang bis zum Einzelhandel weggeworfen, verbrannt oder anderweitig entsorgt werden und nicht in eine andere produktive Nutzung, wie z. B. als Futtermittel, einfließen.

Lebensmittelverschwendung umfasst alle Nahrungsmittel, die im Handel, in der Gastronomie und vom Konsumenten weggeworfen werden.

Der Einsatzbereich eines Antigaspi-Projektes ist dementsprechend groß. Ideen und Innovationen, mit denen der Verlust und die Verschwendung von Nahrungsmitteln eingedämmt werden kann, sind wichtig, um auf das Problem aufmerksam zu machen und es zu bekämpfen. Dabei zählt jeder Beitrag und sei er noch so klein.

Zum letzten Mal aktualisiert am