Verbraucher schätzen hervorragende Qualität der luxemburgischen Agrarprodukte

TNS Ilres-Studie über das Einkaufsverhalten der Konsumenten während der Pandemie
1061401072
Für viele Haushalte ist die Unterstützung der luxemburgischen Erzeuger ein Hauptgrund für den Kauf lokaler Lebensmittel.
©iStock

Laut einer aktuellen TNS Ilres-Studie zum Einkaufsverhalten der Konsumenten während der Pandemie hat die COVID-19-Krise den Kauf von regionalen Produkten gefördert.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass 4 von 10 Verbrauchern ihre Kaufgewohnheiten geändert haben, sie ziehen nun in Luxemburg produzierte Lebensmittel der importierten Ware vor. 3 von 10 der Befragten betonten außerdem, dass sie diese neuen Gewohnheiten beibehalten würden.

Die Studie zeigt auch, dass die Herkunft und insbesondere die Tatsache, dass das Produkt aus der Region stammt, Kriterien sind, die in den vergangenen Monaten an Bedeutung gewonnen haben. Für eine große Mehrheit der Haushalte ist einer der Hauptgründe für den Kauf regionaler Produkte die Unterstützung der luxemburgischen Erzeuger.

Die Gesundheitskrise hat also zu einem gesteigerten Bewusstsein über die Zusammenhänge in der Lebensmittelkette und ihre Auswirkungen geführt, sie hat darüber hinaus eine Solidaritätswelle zu Gunsten der luxemburgischen Lebensmittelproduzenten ausgelöst.

Regional = Garantie für Qualität

Immer mehr Verbraucher entscheiden sich beim Einkaufen verantwortungsbewusst und greifen häufiger zu regionalen Produkten, die sie als Qualitätsgarantie sehen. In der Tat halten 93 % der befragten Haushalte Produkte aus der luxemburgischen Landwirtschaft für qualitativ gut.

67% der befragten Haushalte sind bereit, mehr Geld für Nahrungsmittel aus der Luxemburger Landwirtschaft zu bezahlen, sofern es sich dabei um ein Qualitätsprodukt handelt, das leicht zugänglich ist und aus einer nachhaltigen Produktionsweise stammt.

Förderung von regionalen Qualitätsprodukten

Aus dieser Studie geht hervor, dass die Gesundheitskrise zu einem Wertewandel geführt hat. Die Verbraucher achten nun viel mehr auf Werte wie: Solidarität - Regionalität - Qualität - Nachhaltigkeit. Sie beeinflussen durch ihre Kaufentscheidung das Angebot, sie sind aktive Entscheidungsträger.

Dies ist auch im Sinne einer Förderung von regionalen Produkten aus der Luxemburger Landwirtschaft und dem Weinbau, für die sich das Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und regionale Entwicklung einsetzt.

Die Internetseite regionalsaisonal.lu enthält praktische Informationen zum Thema sowie einen Saisonkalender und Rezepte.
©MA

Fokus auf biologische, regionale und saisonale landwirtschaftliche Produkte

Dennoch ergab die TNS Ilres-Studie, dass 84% der Haushalte gerne mehr Informationen über regionale Produkte erhalten würden.

Um diesen Erwartungen besser gerecht zu werden, hat das Landwirtschaftsministerium seine Kampagnen zur Sensibilisierung der Bevölkerung und Förderung lokaler Erzeuger intensiviert und verschiedene Instrumente wie die Website bio2025.lu und die neue Plattform regionalsaisonal.lu eingerichtet, die in vier Sprachversionen (DE, FR, EN, LU) gestartet wurden. Die Website enthält praktische Informationen über regionale, biologische und saisonale Produkte, eine Präsentation von Landwirten und Produzenten, einen Saisonkalender und Rezepte, die auf lokalen Produkten basieren.

Zum letzten Mal aktualisiert am