Das Wassergesetz (abgeändert) von 2008 und die Ausweisung von Grundwasserschutzzonen (kein Stausee)

Das Wassergesetz sieht die Ausweisung von Schutzzonen um Trinkwasserfassung vor. Bisweilen sind 11 solcher Gebiete ausgewiesen. Die Schutzzonen sind mit einer Reihe von Auflagen und freiwilliger Maßnahmen verbunden. Die Vertreter der Wasserverwaltung geben Erläuterungen zu den Schutzgebieten und ihren Auflagen beziehungsweise Maßnahmen.

Kursleiter: BERNARD Magali & HENNICOT Jeanne (Vertreter der Abteilung Grund- und Trinkwasser)

 

Für die Veranstaltung werden 2 Stunden Theorie für die Landschaftspflegeprämie (LPP) angerechnet.

Zum letzten Mal aktualisiert am