Nutztierhaltung im Wandel

Université populaire: Zukunftsfähige Konzepte für eine gesellschaftlich akzeptierte Nutztierhaltung

Seit jeher ist die Nutztierhaltung ein fester Bestandteil unseres Ernährungssystems und der Landwirtschaft. Sie versorgt uns nicht nur mit hochwertigem Eiweiß und anderen wichtigen Nährstoffen, sondern durch die Verwertung von Ernterückständen und Nebenprodukten der Lebensmittelindustrie, erlaubt sie die Anwendung der Prinzipien der Kreislaufwirtschaft. Außerdem erbringt sie wichtige Ökosystemleistungen wie beispielsweise die Erhaltung der Artenvielfalt (extensive Beweidung), leistet zeitgleich einen Beitrag zur Kohlenstoffbindung und fördert den Erhalt der Kulturlandschaft. Die Nutztierhaltung steht gegenwärtig jedoch vor großen Herausforderungen: Klimawandel, Umweltwirkungen und Ressourcenverbrauch, Tierschutz – sie steht dabei im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlicher Leistung und gesellschaftlichen Anforderungen.

Mit klarem Bekenntnis zum Anpassungsbedarf der Nutztierhaltung gibt dieser Vortrag Einblick in diesen langfristigen Prozess und zeigt, dass die Nutztierhaltung auf dem Weg hin zu mehr Nachhaltigkeit sowie Umweltbewusstsein unverzichtbar ist und in vielen Bereichen ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten kann.

Anmelden können Sie sich bei der Université populaire bis zum 16. Oktober 2022.  

Zum letzten Mal aktualisiert am