Bio-Agrar-Präis

Der „BIO-Agrar-Präis“ steht für einen mit 4000 € dotierten Förderpreis für Verdienste in der biologischen Landwirtschaft. Dieser Preis zeichnet Personen, Organisationen und Betriebe aus, die im Bereich der biologischen Landwirtschaft (Produktion, Verarbeitung, Handel, Forschung, Nichtregierungsorganisation, u.a.) tätig sind oder die besondere Leistungen für die biologische Landwirtschaft in Luxemburg erbracht haben.

Preisträger seit 2009

Jahr

Thema

Gewinner

Mention spéciale

2009

freie Wahl für landwirtschaftliche Bio-Betriebe

Charles Godert,
Ospern

Domaine Sunnen-Hoffmann,
Remerschen

2010

Biodiversität

Naturhaff, Christian Mathieu, Derenbach

Toodlermillen, Amand Keiser,
Tadler

2011

Vermarktung von luxemburgischen Bio-Produkten

Bio-Bauere-Genossenschaft, Munsbach

Interessegemeinschaft Vermarktung Lëtzebuerger Biofleesch asbl, Marke „Biomaufel“

2012

Projekte mit Innovationscharakter in den Bereichen der Technik, des Sozialen, der Ökonomie oder des Handels

Institut fir biologësch Landwirtschaft an Agrarkultur Lëtzebuerg a.s.b.l. (IBLA),
Munsbach

Äppelhaus,
Munsbach

2013

autarke Futtermittelproduktion auf den Bio-Betrieben

Mario Kleer,
Everlange

Francis Jacobs,
Kalborn

Seit 2014 wurde der Preis in 2 Kategorien aufgeteilt

  • Landwirtschaftliche Betriebe, die biologisch bewirtschaftet werden
  • Verarbeiter, Händler und Organisationen im Bereich der biologischen Landwirtschaft

Jahr

Landwirtschaftliche Bio-Betriebe

Verarbeiter, Händler, Organisationen

2014

Equigaart,
Projekt von Forum pour l’Emploi
und Equiclic,
Junglinster

Dudel-Magie,
Sprinkange

2015

Patrick François,
Hostert

Cactus S.A.,
Windhof

2016

Lycée technique agricole,
Ettelbruck

BIOG-Molkerei,
Bascharage

2017 und 2018 wurde der Preis in einen Jurypreis und einen Publikumspreis aufgeteilt:

Jahr

Jurypreis

Publikumspreis

2017

Eis Epicerie Zolwer,
Soleuvre

Vereenegung fir Bio-Landwirtschaft asbl,
Bio-Lëtzebuerg, Munsbach

2018
Naturata Bio-Restaurant & Café,     Munsbach Casa Fabiana, Restaurant Biologique et Salon de Thé,     Luxembourg
Zehnte Verleihung des „Bio-Agrar-Präis“ (Landwirtschaftsmesse Ettelbrück)
Minister Fernand Etgen (Ministère de l'Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des consommateurs)
©MAVPC
Zehnte Verleihung des „Bio-Agrar-Präis“ (Landwirtschaftsmesse Ettelbrück)
(von li. nach re.) Sigmund Walbaum (Naturata), Fabiana Bartolozzi (Casa Fabiana), ministre Fernand Etgen (Ministère de l'Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des consommateurs), Monique Faber-Decker (ASTA)
©MAVPC
Zehnte Verleihung des „Bio-Agrar-Präis“ (Landwirtschaftsmesse Ettelbrück)
(von li. nach re.) Monique Faber-Decker (ASTA), Sigmund Walbaum (Naturata), Fabiana Bartolozzi (Casa Fabiana), ministre Fernand Etgen (Ministère de l'Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des consommateurs)
©MAVPC
Zum letzten Mal aktualisiert am